Jojo unterwegs

Abgekürzte Nagelfluhkette

Nachdem die Technik jetzt auch wieder funktioniert, zwei Nachberichte vom letzten Wochenende.

Recht kurzfristig wurde noch einmal ein Wochenende ins Allgäu eingeschoben… Dafür gab’s hauptsächlich zwei Gründe: zum einen die Vorstellung, dass es ein wenig höher kühler sein dürfte als zu Hause. Zum anderen, und das war der Hauptgrund: ein genauer Blick auf meine Schuhe sagte mir: mit denen schaffst du keine weitere Alpenüberquerung… Also neue Schuhe einlaufen war angesagt.

Dementsprechend war die Tourauswahl: an einem Tag gerne etwas felsig, am anderen Tag eher Wald und Wiesenwege.

Für den etwas felsigeren Part habe ich mir die Gratwanderung über die Nagelfluh – Kette ausgesucht.

Also bei schönstem Wetter mit der Bahn raus auf den Hochgrat.

Perfekte Fernsicht, stahlblauer Himmel und keine Wolke zu sehen…

Der Weg selbst war ein ständiges Auf und ab.

Schatten war freundlich ausgedrückt rar,und Wind ging auch keiner. Aber egal: die Aussicht war gigantisch…

Bevor es dann doch etwas kraxelig wurde. Leider habe ich zum einen die Zeit etwas falsch eingeschätzt, und zum anderen nicht ausreichend Kartenstudium betrieben. Denn gegen 16:00 Uhr kam dieses Schild :

Ich mein, die Bahn wollte ich eh nicht runter nehmen, aber sollte es tatsächlich keinen Weg von der Bergstation runter geben? Laut Karte nur einen mit ordentlichem Umweg. Also ging ich auf Nummer sicher und bin hier schon runter…

Das letzte Stück hat für die Enttäuschung dann noch mal ein bisschen entschädigt.

https://www.komoot.de/tour/t75986435?ref=atd

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog abonnieren

Trage Deine e-Mail Adresse ein, um automatisch über neue Blogs informiert zu werden:

%d Bloggern gefällt das: